Hilfe ich bin Privatpatient …

30. June 2013 — 1 Comment

Was für die Meisten ein Wunsch wäre, ist für mich mittlerweile absolut nervig … denn ich bin Privatpatient und kann da nix dran ändern … ich würde mich ja gesetzlich versichern aber das ist mit beiden Kindern doppelt …. ach wat … fast drei Mal so teuer für mich, wie eine Privatversicherung … klingt bescheuert, ist aber so!

Seitdem hasse ich diese zwei Klassen Gesundheitsgesellschaft noch mehr … denn die ist absolute Realität! Klar ich will nicht verschweigen, es hat auch echt gute Vorteile privat versichert zu sein … seit meinen Keramikinlays ist meine Schmerzempfindlichkeit an den Zähnen Geschichte .. sieht auch nett aus … bei der Geburt meiner Kinder hatte ich ein schönes Einzelzimmer und die Ruhe war herrlich und grundsätzlich sind meine Wartzeiten in den Wartezimmern nun deutlich kürzer wie früher … für mich ja alles nicht schlecht … aber!!!!!!!!!!!!

Es gibt fette ABERS! Und zwar wird man als Privatpatient nicht nur optimal betreut, meistens völlig überbetreut! Um es mal platt auszudrücken …. Man neigt dazu Privatpatienten wie Mastschweine auszunehmen …. jenseits von einem gesundheitlichen Sinn … sondern ganz nach der Denke eines kaufmännischen Geschäftsmanns!

Da werden einem Untersuchungen angedreht, die nicht wirklich nötig sind, Untersuchungen abgerechnet, die gar nicht gemacht wurden, Therapien vorgeschlagen die überflüssig sind und sogar OPs anberaumt, die medizinisch nicht notwendig sind … aber nach der Gebührenordnung hoch abgerechnet werden können … aus einer Eiterbeule wird eine Zyste, aus einer Bronchitis eine Lungenentzündung gemacht, die nachweißlich nicht vorhanden war …. die Liste ist lang!

Was ein Scheissdreck! Ich will hier nicht alle Ärzte verteufeln, unter Ihnen gibt es echt Gute und ein paar von Ihnen kennt man auch persönlich … aber viele, ja viele Ärzte haben nur ihre Gebührenordnung im Sinn, sobald das Wort – PRIVAT – ertönnt!

Eindeutiger Hinweis darauf ist, meiner Meinung nach … ein extra Wartezimmer für Privatpatienten. In denen findet man alles, was es in den anderen nicht gibt … nette Ledersessel, Getränke, Flachbildschirme die einem die Zeit verkürzen mit ansprechendem Programm, Zeitschriften die nicht abgenutzt und alt sind … usw.

Extranummern für Privatpatienten sind ein zweiter Hinweis darauf, genauso wie Sprechstunden extra nur für Privatpatienten … die Bombe schießen die Ärzte ab, die grundsätzlich nur Privatpatienten behandeln … die Meide ich inzwischen grundsätzlich … geht mir absolut gegen den hypokratischen Eid!

Wie oft wurde ich schon scheiss freundlich bedient und danach wurde der räudige Kassenpatient abgefertigt, wie ein Stück Vieh … noch vor einiger Zeit bei einem Facharzt erlebt .. gut bei dem war ich dann auch das letzte Mal!

Da meine Kinder auch privat sind … muss ich auf Sie ein gutes Auge haben, weil auch dort das gleiche gilt, wie bei mir … kleine süße Mastsäue die man ausnehmen kann und will!

Gott sei Dank gibt es Ärzte denen es scheiss egal ist ob man Kasse oder Privatpatient ist. Diese Ärzte find ich toll!!!!!!!!!!

Ärzte die sich nicht scheinheilig bei einem entschuldigen, weil man drei Minuten warten musste … wohin gegen der Kassenpatient gern mal ne Stunde warten muss und dieser natürlich keine Entschuldigung kassiert … Ärzte die jedem Zeit widmen, wenn er Sie benötigt und braucht, egal ob er nun nach Kasse 36 EUR, oder nach Privat 390 EUR abrechnen kann … für eine einfache Vorsorge …. Ärzte die wirklich im Herzen Arzt sind und nicht Geschäftsmann … die finde ich einfach wunderbar, fantastisch super!!!

Ich bin zwar Privatpatient, aber im Geiste immer ein Kassenpatient 😉 aus dem gleichen Grund warum mir bestimmte Automarken nicht ins Haus kommen, ich bestimmte Marken nicht kaufe, einfach weil ich es nicht will, auch wenn ich könnte … Zecke bleibt Zecke, egal in welchem Kostüm ich mich auch manchmal verkleide 😉 … scheiss Zweiklassengesellschaft, die Mitte ist das Ziel! Germany failed!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Advertisements

One response to Hilfe ich bin Privatpatient …

  1. 
    cute2sinister2ruby 30. June 2013 at 09:34

    Interessant, dass es bei unseren Nachbarn schon so schlimm schon zugeht. Klar bei uns in Österreich es gibt es auch 2 Klassen, wobei aber aller in der ersten versichert sind, da man als Arbeitgeber (Selbständiger) verpflichtet ist, sich bei den Ö-Krankenkassen anzumelden. Wer dann Privat es sich leisten kann (und die Möglichkeit hat), der kann sich dann noch Zusatz versichern lassen und ja, diese werden dann auch bevorzugt behandelt, aber da sage ich dann auch, OK der zahlt mehr dafür in das System (Gesetzlich und Privat).

    Ich hatte als Kind Krebs und hatte dank Zusatzversicherung innerhalb von 1 1/2 Tagen einen OP-Therim, wo andere eine Woche oder ein Monat warten müssen. Wobei ich aber auch nicht sagen kann, ob Kinder generell vorgezogen werden gegenüber älteren Menschen. Aber es ist auch so, dass ich mich selbst heute heute, 21 Jahre danach mich nirgends-wo mehr Zusatz versichern lassen kann, da ich auf einer “Risiko Liste” stehe.
    So gesehen, ist das auch ein 2 Klassen System das aber nicht belegbar ist, denn nur weil ich einmal Krank war, muss es nicht wieder passieren.

    Von daher sind wir auch nicht besser dran. =/
    Aber so schlimm ist es in der Allgemeinmedizin nicht, da werden alle gleich unfreundlich oder Freundlich behandelt und schneller kommt beim Hausarzt oder Facharzt auch keiner dran. ^^

    Einen schönen Sonntag noch wünsche. =)

Na dann schreibt mir mal was NETTES ;-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s