Devote Ader trifft brenzliche Situation in jungen Jahren mit gebrochenem Herz …

29. June 2013 — 2 Comments

Tja leider komme ich auch Heute nicht dazu, den schon X-fach angekündigten Thread zu posten zum Thema, wie und warum ich denke, das bestimmte Menschen, bestimmte Neigungen und Vorlieben haben … kommt aber … sobald ich mal wieder mehr, als zwanzig Minuten Zeit habe 😉 .. also Geduld, eigentlich war der auch schon fertig, aber da vor einiger Zeit ein Teil meiner Daten über die Wupper gegangen sind … gibt es ihn nun leider nicht mehr und ich muss ihn neu schreiben …

 

Vor kurzem traten bei mir wieder ein paar alte Erinnerungen hervor … und zwar hat mich meine devote Ader doch schon hier und da mal in brenzliche Situationen gebracht, vor allem gepaart mit jugendlicher Neugier, der Suche nach Neuem und wohl dem Fehlen einer Person die auf mich aufpasst 😉 aus denen ich teilweise noch gerade in letzter Minute entfliehen konnte ….

 

Die letzte solcher Situationen liegt Heute schon lange zurück – denn so risikofreudig wie damals bin ich Heute nicht mehr und die Situation, sich mit jemand so gut wie Fremdes in einem Hotel zu treffen, würde so Heute nicht mehr in Frage kommen, aus verschiedenen Gründen.

 

Jedenfalls gab es da vor langen, langen Jahren mal eine noch viel jüngere Bina – die traf sich eines Abends in einem Hotel in Hamburg mit einer Bekanntschaft – diese Bina war damals traurig und massiv enttäuscht von der Liebe, im absoluten Gefühlschaos, verwirrt bis auf das Äußerste und wollte mal wieder einen netten Abend verbringen, mit allem was dazu gehört, in dem Falle auch ordentlich vögeln und zwar so richtig … um den Kopf frei so kriegen … endlich mal wieder … das versprach ich mir damals jedenfalls davon … kam dann aber etwas anders …

 

Die Bekanntschaft kannte ich schon flüchtig, ausgetauscht hatten wir uns auch schon viel und zwar sehr viel über Sex … dabei war damals sehr schnell klar, das man wohl auf die gleichen Dinge stand … jeder diese aber beim aktuellen Partner nicht wirklich ausleben konnte, bzw. ich nicht mehr … er grundsätzlich nicht … da ich ihn aber nicht wirklich super fand, blieb es immer beim reinen Austausch, per SMS, Telefonat, … denn ich hatte damals meine alte Beziehung geistig noch nicht aufgegeben, daher kam mir so ein flüchtiger Seitensprung erst nicht in Frage …

 

… das änderte sich dann aber irgendwann und diese flüchtige Bekanntschaft bestand immer noch … zwar flüchtig, aber Sie bestand … also kam es halt zu dem vereinbarten Treffen in Hamburg, da ich dringend mal raus musste!

 

Erst war auch alles recht schön, nicht toll aber das hatte ich auch nicht erwartet … zu keinem Zeitpunkt … eigentlich suchte ich ja eh nur mal eine nette Ablenkung … der Abend schritt fort, die Gläser leerten sich, es wurde gelacht und gewitzelt und irgendwann sind wir dann hoch aufs Zimmer … bzw. er mit auf mein Zimmer … es ging dann recht schnell zur Sache …

 

Erst war noch alles ok, änderte sich dann aber schlagartig … plötzlich wurden seine Handbewegungen stärker und heftiger, dominanter … rückblickend hätte ich schon zu dem Zeitpunkt aufspringen sollen … tat ich aber damals aber nicht … denn noch fand ich dieses feste zu Packen und den leichten Schmerz sehr schön und auch wenn er eigentlich nicht mein Typ war, nicht so wirklich jedenfalls, fand ich es schön, endlich mal so etwas wieder zu spüren, den das hatte ich schon länger sehnsüchtig vermisst …

 

Dann kippte die Situation aber …. als er mich auf den Rücken drehte, sich auf mich setze, sodass ich nicht weg konnte und mit seiner Hand meine Kehle kurz zuschnürte … da bekam ich Panik, vor allem bei dem Blick, den sein Gesicht wieder spiegelte … richtig Panik!

 

Ich bat ihn das bitte umgehend sein zu lassen, er aber nahm das nicht ernst griff aus seiner Hose, bzw. aus seinem Hosengürtel ein Taschenmesser … schaute mich an und sagte – „Du willst das doch so“ – daraufhin erstarrte ich und bekam kein Wort heraus … und war wirklich für einige Sekunden in mir selber gefangen, weil ich irgendwo zwischen ich lasse das über mich ergehen und ich will mich wehren gefangen war … mit dem Messer schnitt er dann meinen BH durch, vorne zwischen den CUPS … dann war ich wieder da und sagte zu mir innerlich – „nun wehr Dich, los, mach, jetzt!“ … ich schrie den Typen an, er solle mich sofort in Ruhe lassen und von mir runter gehen … in echt hab ich so was gebrüllt wie – „Du blöder Wichser, geh sofort runter von mir, was fällt Dir eigentlich ein du Dreckstück“ …da er mich so nicht kannte, sah er mich erstaunt an, als hätte er gerade eine Erleuchtung bekommen,  die Situation nutze ich aus und konnte mich befreien, indem ich ihn zur Seite schubste und dann schnell vom Bett hopste.

 

Es war zwar mein Hotelzimmer, aber ich packte meine Anziehsachen, zog Sie in rasender schnelle notdürftig an, packte meine Handtasche und verließ das Zimmer, dann das Hotel, betrat das daneben befindliche Parkhaus, eilte zu meinem Auto, stieg ein und raste davon …

 

… ca. zwanzig Minuten später befand ich mich dann auf der Autobahn und nicht mehr in Hamburg, da wurde mir erst wirklich bewusst, was da gerade abgelaufen ist, worauf ich einen Heulkrampf bekam und vor lauter Tränen die Straße nicht mehr sehen konnte …

 

Irgendwie habe ich es dann aber doch noch nach Hause geschafft, trotz endloser Tränen und dem Bedürfnis die ganze Zeit rauchen zu wollen. Ich glaub ich hab nie wieder so viele Zigaretten hintereinander geraucht …

 

Der Typ hat sich nie wieder bei mir gemeldet … eine Rechnung vom Hotel hab ich auch nie bekommen, keine Ahnung ob er das Zimmer bezahlt hat, oder ob es ewig unbezahlt geblieben ist …

jedenfalls war mir dieses Ereignis eine fette Lehre! Schon damals beim Abendessen mit ihm hatte ich ein schlechtes Gefühl … wollte das Gefühl aber nicht wahr haben, weil ich mich ja so unbedingt ablenken wollte von meinen Gefühlen und das unbedingt durch ziehen wollte …

 

…tja wie meine Freundin heute Abend schon sagte, auf sein Bauchgefühl sollte man immer hören 😉 … hätte ich damals auch tun sollen und hätte ich damals schon so ein gute und echte Freundin gehabt, wäre ich in diese Situation so bestimmt gar nicht rein geraten …

 

Positiv an der Erfahrung war jedoch, dass ich an diesem Abend wirklich abschließend gelernt habe mich zur Wehr zu setzen, auf Teufel komm raus … egal wie schlecht die Karten für mich auch aussehen … nur wer nicht kämpft hat schon verloren und eine devote Ader zu haben, heißt nicht freiwild zu sein und schon gar nicht heißt das, in allen Bereichen „devot“ zu sein … das musste ich aber erst lernen und erkennen ….auch das ich einfach besser auf mich selbst aufpassen muss 😉

 

So, nun aber ab ins warme Bettchen – eure Bina

Advertisements

2 responses to Devote Ader trifft brenzliche Situation in jungen Jahren mit gebrochenem Herz …

  1. 
    cute2sinister2ruby 29. June 2013 at 08:53

    Nicht bei jedem Menschen beherrscht die Neigung das Leben. 🙂
    In der Wildnis ^^ kenne ich so einige “Dominante” Leute, die ich als Sub zum Frühstück verspeisen könnte, in der Geschäftswelt und auch Privat, hingegen im Spiel würde ich nicht mal mit dem Finger zucken. *fg*

    Manche Menschen haben echt einen klopfer oder eher einen Ordentlichen, wie man deinem Erlebnis entnehmen kann. Da sieht man deutlich die Gefahren, die man oft unbewusst eingeht, ohne nachzudenken und passieren kann das jedem und jeder.

    Und da stimme ich dir zu, vor allem im Bereich des BDSM ist ein Bauchgefühl wirklich wichtig, es ist nicht umsonst ein Sinn den wir nicht beeinflussen können. Hat man ein schlechtes Gefühl, Finger weg unser Bauch weiß was gut ist für uns und dass ist nicht nur beim essen so. 😉

    Lg CSR

    • 

      Wie recht du hast … Heute weiss ich das auch 😉 früher wusste ich das noch nicht so .. alles ein Lernprozess …immer wieder interessant gerade das was du schreibst, das ist mir auch schon oft aufgefallen, je höher die Position, desto devoter der Mensch … könnte man manchmal meinen 😉 LG

Na dann schreibt mir mal was NETTES ;-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s